Entsorgung von Sperrmüll

Dabei handelt es sich um sperrige Haushaltsgegenstände, die wegen ihres Umfangs oder ihres Gewichts auch nach einer Zerkleinerung nicht in die öffentlichen Müllgefäße eingefüllt werden können. Sie fallen regelmäßig bei Entrümpelungsmaßnahmen, Wohnungsauflösungen oder z.B. Kellerausräumungen an.

Dazu gehören jedoch nicht:

      • Sonderabfälle
      • Kühlgeräte
      • Alte Elektrogeräte,
      • mit Ausnahme von Herden, Wasch- und Spülmaschinen
      • Altreifen
      • Bauabfälle

Angebot für Gewerbe

Dieses Angebot richtet sich nicht an Privatpersonen, sondern nur an Firmen, die nicht dem öffentlichen Anschluss- und Benutzungszwang von Überlassungs-pflichtigen Abfällen zur Beseitigung unterliegen.

Kundeninformationen

Die neu eingeführte Gewerbeabfallverordnung verpflichtet Sie als Bauherrn oder die von Ihnen beauftragten Unternehmen zur Abfalltrennung bei der Beseitigung von Gewerbeabfällen. In diesem Zuge schreibt der Gesetzgeber vor, dass für jede anfallende Abfallart ein gesonderter Container gestellt werden muss.

Nur wenn die Stellung mehrerer Container vor Ort nicht möglich oder die Abfallentsorgung wirtschaftlich nicht tragbar ist, kann eine Entsorgung als Mischabfall gestattet sein.

Sollten Sie Fragen bzgl. der Gewerbeabfallverordnung haben, kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail oder Telefon - Gerne beraten wir Sie in einem persönliche Gespräch.